1. Juli 2022

OmU-Trailer zum „Haikyuu – Owari to Hajimari“-Kinofilm von peppermint anime veröffentlicht

Wie schon berichtet wurde, gab es während der diesjährigen AnimagiC die Nachricht, dass der Publisher peppermint anime den Anime Haikyuu lizensiert hat.
Die ersten beiden Staffeln sollen ab 2017 mit deutscher Synchronisation auf Bluray und DVD erscheinen.
Was die dritte Staffel angeht, welche im Oktober im japanischen Fernsehen starten wird, soll diese ebenfalls hierzulande erscheinen. Diese wird schon im Herbst-Programm bei AKIBA PASS als Simulcast zu sehen sein. Da natürlich im japanischen Original mit deutschen Untertiteln.

Nun wurde von seitens peppermint anime ein Trailer zum Kinofilm Haikyuu – Owari to Hajimari als OmU veröffentlicht.
Diesen kann man hier sehen und sich einen ersten Eindruck machen:

Haikyuu – Owari to Hajimari wird im Rahmen des AKIBA PASS Festivals, welches nächstes Jahr im Januar stattfinden wird, in verschiedenen Kinos zu sehen sein.

Hier eine Übersicht der Veranstaltungsorte und -tage des Festivals im kommenden Jahr:
21.01.2017 – Hamburg
22.01.2017 – Berlin
28.01.2017 – Köln
28.01.2017 – Leipzig
29.01.2017 – Frankfurt
29.01.2017 – Nürnberg
04.02.2017 – München
05.02.2017 – Stuttgart
11.02.2017 – Wien
In Köln und Wien gibt es ebenfalls Veranstaltungen, bei denen man die gezeigten Filme mit englischen Untertiteln anschauen kann. Ansonsten werden diese mit deutschen Texten gezeigt.

Bisher sind folgende Filme für das Festival geplant:
Erased (Live-Action) (OmU)
Haikyuu!! – The Movie #1 (OmU)
Kizumonogatari I + II (OmU)
Milky Holmes (OmU)

Sollte man Interesse haben und man möchte zu einem der Festivals, kann man dies ab November 2016 tun, da zu dem Zeitpunkt der Vorverkauf der Tickets starten soll.

Quelle: peppermint anime

Social Media

Kyo

Im Zeitraum von 2005-2007 war ich bei der Redaktion des ehemaligen Webradio-Projekts "anm.radio" tätig. Nach einer Pause startete das Projekt als Teil des animenmore (e.V.) im Jahr 2009 erneut, bei welchem ich ein weiteres Mal mit unter in der Redaktion tätig war. Nach Auflösung des Vereins in 2015, beschloss ich weiterhin in dieser Art in meiner Freizeit tätig zu sein und startete mein eigenes Projekt mit "Nerdjournal".

Alle Beiträge ansehen von Kyo →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.