6. Juli 2022

Review: Seraph of the end (Staffel 1)

Seraph of the end logo Owari no Seraph Staffel 1


Publisher (DE):
Universal Pictures Germany GmbH
Medium: DVD und Bluray (Limited Edition)
Veröffentlicht am: 26. März 2016
Preis: 52-57€

Hintergrund (Schöpfer, Zeichner, Studio)
Die Serie begann im Jahr 2012 als Manga für dessen Idee Takaya Kagami verantwortlich ist. Daisuke Furuya ist für die Storyboards und Yamato Yamamoto für die Zeichnungen verantwortlich.
Es gibt hierzu auch eine Light-Novel Umsetzung, wie einen passendenen Parodie-Manga, eine Musical-Umsetzung und eine Hörspiel-Reihe.
Für die Anime-Adaption war Wit Studio verantwortlich. Diese haben auch an der Anime-Adaption von Attack on Titan gearbeitet.
Seraph_of_The_End_1
Aufmachung, Extras und Umfang
Das Menü ist recht übersichtlich, da die Darstellung geteilt ist. Oberhalb ist der Hintergrund animiert und im Vordergrund sieht man Charaktere der Serie über den Bildschirm schweben.
Darunter befindet sich dann das Menü, mit den typischen Punkten, wie Untertitelauswahl, Autostart, Szenenauswahl, Extras und Sprachauswahl.

Als Extras auf den Discs gibt es unter anderem Parodien zu verschiedenen Szenen aus dem Anime, mit den Namen Seraph of the Endless.
Ebenso kann man TV-Spots, Trailer und Musik-Clips unter so manchem Menüpunkt finden.
Beliegend zur Limited Edition gibt es auch noch ein 132-seitiges Booklet mit Interviews, Figurenprofilen und Illustrationen sowie Artcards, ein Poster und auch einen Schuber. Leider kann hierzu nichts weiteres gesagt werden, da diese für diesen Bericht nicht zur Verfügung standen.
Seraph_of_The_End_2Bild, Ton, Untertitel und Übersetzung:
Bei dieser Veröffentlichung der gesamten ersten Staffel liegen Tonspuren in Deutsch, Englisch, Französisch und Japanisch vor.

Dazu passend gibt es Untertitel in den Sprachen deutsch, englisch, niederländisch und französisch. Somit kann man je nach Lust und Laune zwischen den Sprachen wechseln.
Beim Wechsel zwischen den Sprachen, Ton wie auch Untertitel, gibt es kurze Ladezeiten, so dass man für wenige Sekunden nichts hört oder keinerlei Untertitel angezeigt bekommt. Dies ist aber ganz normal.

Bildtechnisch ist es in guter Qualität. Da nur die DVD Fassung vorlag, kann man sich hierbei nur darauf beziehen. Es ist somit im 16:9 Format und kann ohne Probleme und Verpixelung dargestellt werden.
Seraph_of_The_End_3Inhalt:
Durch einen vermeintlichen Ausbruch eines Viruses kamen alle Menschen über 13 Jahren ums Lebens. Durch dieses Event kamen die Vampire aus ihren Verstecken und übernahmen die Welt. Der Vorwand, welche sie als Begründung nannten war die Kinder zu beschützen. Diese nutzen sie aber als eine Art Blutbank. Unter diesen Kindern in der Obhut der Vampire gehören die Waisenkinder Yuichiro und Mikaela.

Vier Jahr nach dem Ausbruch des Viruses planen die zwei, zusammen mit den restlichen Kindern aus dem Hyakuya Weisenhaus eine Flucht aus der Unterirdischen Stadt der Vampire, wobei sie jedoch vom hochrangigen Vampir Ferid Bathory gestellt werden. Dieses bringt alle Kinder um, ausgeschlossen Yu, da er es gerade so schaffte zu entkommen. Mit dem festen Entschluss sich an den Vampiren für den Tod seiner Waisenfamilie zu rechen, schließt er sich Guren Ichinose, dem Anführer der Monddämonen-Einheit an, in dessen Arme er rennt, als er aus der unterirdischen Stadt entkommt. Die Monddämonen-Einheit gehört der Japanischen Kaiserlichen Dämonenarmee an, die mittels dämonischer Waffen Jagd auf die Vampire macht.
Weitere vier Jahre vergehen und Yuichiro ist nun Mitglied der Armee. Schafft er es in die Monddämonen-Einheit aufgenommen zu werden, wie Guren es ihm versprach?
Und wie wird er reagieren, wenn er Mika wieder trifft und herausfindet, dass er nun ein Vampir ist. Noch kein vollwertiger Vampir, aber trotzdem kein Mensch mehr ist.

Genre und Altersfreigabe:
Auf Grund von Gewaltszenen, wie auch der Darstellung von Blut ist nur selbstverständlich, dass der Anime eine FSK Freigabe ab 16 bekam.
Genre-technisch gehört er in die Kategorien Action, Drama und Fantasy.
Seraph_of_The_End_4Bemerkungen:
Da es auch Tonspuren in anderen Sprachen gibt, wurden diese auch sich mal etwas angehört. Für Personen, die ihre Sprachkenntnisse einsetzen wollen, in Französisch oder auch Englisch ist dies mal keine schlechte Übung sich diesen Anime in der entsprechenden Sprache anzuhören. Ebenso hat man Untertitel in deutsch, falls man sich nicht sicher ist, was in der entsprechenden Sprache gesagt wird.
Die Stimmen in den entsprechenden Sprachen sind somit vielleicht zu Beginn erst einmal recht gewöhnungsbedürftig, aber man gewöhnt sich recht schnell daran.
Bei den Synchronisationen klingen jedoch manche Charaktere älter als sie in der Serie sind. Dies kann ebenfalls zu Beginn zu Verwirrungen führen.
Eine Sache was auch schnell auffällt ist, dass die Surfixe bei den Namen durchgehend ignoriert werden.
Ein weiterer Vorteil bei dieser Fassung ist, dass man die komplette erste Staffel bekommt und somit nicht auf weitere Volumes warten muss. Staffel 2 wird im Dezember erscheinen. Somit dauert es zwar noch etwas, bis es weiter geht, aber eine Wartezeit von ein paar Monaten kann man überstehen, nicht wahr?

Leider kann ich die Extras, wie Schuber, Poster, Karten, Booklet nicht komplett mit einfließen lassen, da diese für den Bericht vorlagen. Trotzdem gehen sie etwas mit ein, da diese bei der im Handel erhältlichen Fassung beiliegen.

Herzlichen Dank an Universal Pictures Germany für die Bereitstellung von Presse-Screener.

Social Media
  • 70%
    Bild - 70%
  • 70%
    Ton - 70%
  • 70%
    Synchronisation / Sprachauswahl - 70%
  • 75%
    Story - 75%
  • 70%
    Extras (Auf den Disks) - 70%
71%

Kyo

Im Zeitraum von 2005-2007 war ich bei der Redaktion des ehemaligen Webradio-Projekts "anm.radio" tätig. Nach einer Pause startete das Projekt als Teil des animenmore (e.V.) im Jahr 2009 erneut, bei welchem ich ein weiteres Mal mit unter in der Redaktion tätig war. Nach Auflösung des Vereins in 2015, beschloss ich weiterhin in dieser Art in meiner Freizeit tätig zu sein und startete mein eigenes Projekt mit "Nerdjournal".

Alle Beiträge ansehen von Kyo →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.