1. Juli 2022

Frankfurter Buchmesse Signierstunden – Carlsen

Vom 08. bis 12. Oktober findet die Frankfurter Buchmesse statt. Auch dieses Mal wird der Carlsen Verlag wieder an verschiedenen Ständen seine Autoren und Zeichnern vor Ort ihre Werke präsentieren lassen und zahlreiche Lesungen und Signierstunden veranstalten. Der Carlsen-Stand befindet sich in Halle 3.0, Stand G84!

Die Signierstunden finden entweder an folgenden Ständen statt:
Signierbereich | Halle 3.0 | K 7 und am CARLSEN-Stand | Halle 3.0 | G 84

Donnerstag, 09. Oktober:
15:00 – 17:00 Uhr: Joscha Sauer – Nichtlustig 6

Freitag, 10. Oktober:
15:00 – 16:00 Uhr: Cartoonpreisgewinner 2014
16:00 – 17:00 Uhr: Flix – held-Trilogie, Da war mal was
16:00 – 18:00 Uhr: Ralph Ruthe – Kein Stress
16:00 – 18:00 Uhr: Joscha Sauer – Nichtlustig 6

Samstag, 11. Oktober:
12:00 – 14:00 Uhr: Flix – held-Trilogie, Da war mal was
12:00 – 13:00 Uhr: Tempest Curse – Der Mystery-Krimi-Manga
Martina Peters im Gespräch mit Matthias Wieland (Congress Center | CosplayCorner | Raum Spektrum)
13:00 – 14:00 Uhr: Tempest Curse – Der Mystery-Krimi-Manga
Signierstunde mit Martina Peters (Congress Center | CosplayCorner | Raum Spektrum)
14:00 – 16:00 Uhr: Ralph Ruthe, Kein Stress
15:00 – 16:00 Uhr: Martina Peters – Tempest Curse
16:00 – 17:00 Uhr: Flix – held-Trilogie, Da war mal was (CARLSEN-Stand | Halle 3.0 | G 84)
16:00 – 18:00 Uhr: Joscha Sauer – Nichtlustig 6
17:00 – 18:00 Uhr: Ralph Ruthe – Kein Stress (CARLSEN-Stand | Halle 3.0 | G 84)

Sonntag, 12. Oktober:
10:00 – 11:00 Uhr: Martina Peters – Tempest Curse (CARLSEN-Stand | Halle 3.0 | G 84)
12:00 – 13:00 Uhr: Tempest Curse – Der Mystery-Krimi-Manga
Signierstunde mit Martina Peters (Congress Center | CosplayCorner | Raum Spektrum)
12:00 – 14:00 Uhr: Flix – Da war mal was
13:00 – 15:00 Uhr: Ralph Ruthe – Kein Stress
14:00 – 16:00 Uhr: Joscha Sauer – Nichtlustig 6

Quelle: Carlsen Comics

Social Media

Kyo

Im Zeitraum von 2005-2007 war ich bei der Redaktion des ehemaligen Webradio-Projekts "anm.radio" tätig. Nach einer Pause startete das Projekt als Teil des animenmore (e.V.) im Jahr 2009 erneut, bei welchem ich ein weiteres Mal mit unter in der Redaktion tätig war. Nach Auflösung des Vereins in 2015, beschloss ich weiterhin in dieser Art in meiner Freizeit tätig zu sein und startete mein eigenes Projekt mit "Nerdjournal".

Alle Beiträge ansehen von Kyo →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.