1. Juli 2022

Anime Projekt zum neuen Card Captor Sakura Manga angekündigt

In der Juli Ausgabe des Nakayoshi Magazins von Kodansha, welche am 3. Juni erscheinen wird, soll es eine neue Ankündigung bezüglich Card Captor Sakura geben.
Diese soll um ein neues Anime Projekt zum CLAMP Manga Fortsetzung zu Card Captor Sakura gehen.Soweit ist noch nichts genaueres über das Projekt selbst bekannt.

Die MItteillung zu einer Fortsetzung wurde zum 20. Jubiläums des Manga bekannt gegeben, welcher in der Juli Ausgabe des Magazins starten wird. Im Manga ist Sakura nun in ihrem ersten Jahr des Gymnasiums (Junior High). Eines Tages hat sie einen seltsamen Traum und darauf hin passiert etwas seltsames.

Die Originalgeschichte um Sakura und die Clow Cards lief in Japan von Mai 1996 bis Juni 2000 im Nakayoshi Magazin. Darauf hin folgten eine Veröffentlichung der Geschichte in 12 Bänden von November 1996 bis Juli 2000. Auch hierzulande erschien der Manga mit allen 12 Bänden ab dem Jahre 2000 im Programm von EMA.

Zum Original-Manga gab es ebenfalls eine Anime-Serie, welche vom Studio Madhouse produziert wurde. In Japan wurde diese vom April 1998 bis März 2000 ausgestrahlt. In Deutschland lief die Serie ab 2003 auf JETIX und auf kabel eins. Jedoch nur insgesamt 35 der 70 Folgen. Eine Veröffentlichung auf DVD erfolgte 2006 durch Universum Anime, die die ersten 24 Folgen veröffentlichten. Zu den restlichen gibt es leider keine Überetzung. Desweiteren wurde auch beide Kinofilme übersetzt und veröffentlicht.

Quelle: ANN & Wikipedia

Social Media

Kyo

Im Zeitraum von 2005-2007 war ich bei der Redaktion des ehemaligen Webradio-Projekts "anm.radio" tätig. Nach einer Pause startete das Projekt als Teil des animenmore (e.V.) im Jahr 2009 erneut, bei welchem ich ein weiteres Mal mit unter in der Redaktion tätig war. Nach Auflösung des Vereins in 2015, beschloss ich weiterhin in dieser Art in meiner Freizeit tätig zu sein und startete mein eigenes Projekt mit "Nerdjournal".

Alle Beiträge ansehen von Kyo →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.