2. Dezember 2022

Neues für den Simulcast bei ‚peppermint anime‘

In den letzten Tagen gab der Publisher peppermint anime neues für das eigene VoD Programm an.
Folgende Serien gibt es ab April dort im Programm:

Black Bullet
(Sci-Fi Action Serie)

Inhalt: Im Jahr 2021, nach der Niederlage gegen den parasitischen Virus Gastrea, kann die Menschheit nur noch hinter Mauern aus Baranium, einem Metal, dass Gastrea abweisen kann, leben. Sogenannte „Verfluchte Kinder“, geboren mit dem Gastrea Virus in ihrem Körper, entwickeln übermenschliche Kräfte und werden im Kampf um das Überleben der Menschheit eingesetzt. Zehn Jahre nach dem großen Krieg erhält der Schüler Rentarou Satomi den Auftrag zusammen mit Enju Aihara, einem
der „Verfluchten Kinder“, das Gebiet von Tokyo vor seiner totalen Zerstörung zu bewahren.

Informationen: Die Serie basiert auf einer Light-Novel von Shiden Kanzaki. In der Originalfassung werden Aoi Yuki als Kohina Hiruko, Yui Horie als Kisara Tendo, Yuko Kaida als Sumire Muroto, Tomoyo Kurosawa als Tina Sprout und Aki Toyosaki als Seitenshi zu hören sein. Masayuki Kojima führt für Studio Kinema Citrus Regie. Die Skripte zur Serie kommen von Tatsuhiko Urahata.


Nananas geheimnisvoller Schatz

Inhalt: Dies ist die Geschichte des Jungens Juugo, der in seinem neuen Apartment auf den Geist des NEET-Mädchens Nanana trifft. Nanana wurde vor zehn Jahren ermordet und kann erst zur Ruhe kommen wenn ihr Mörder gefasst wurde. Juugo tritt daraufhin dem Abenteuerclub seiner neuen Schule bei und macht sich seinen neuen Freunden auf die Jagd nach Nananas geheimnisvollen Schatz, welcher mysteriöse Kräfte besitzen und eine wichtige Spur zum Täter geben soll..

Informationen: Die Serie basiert auf einer Novel von Kazuma Otorino, welche bereits mit mehreren Preisen ausgezeichnet wurde. In der Originalfassung werden Rui Tanabe als Nanana Ryuugajoo, Yuuki Ono als Juugo Yamazu, Kana Asumi als Tensai Ikkyuu, Kana Hanazawa als Daruku Hoshino und Kazuyuki Okitsu als Isshin Yuuga zu hören sein. Kanta Kamei führt für Studio A-1 Pictures Regie. Tetsuya Kawakami übernimmt die Animationsleitung.


Captain Earth

Inhalt: Kurz vor den Sommerferien sieht der Schüler Daichi Manatsu einen seltsamen runden Regenbogen am Himmel. Da er dieses Phänomen schon einmal gesehen hat, macht er sich auf den Weg um herauszufinden was es damit auf sich hat und stößt auf ein Gebäude mit dem Schriftzug „Earth Engine“. Plötzlich beginnt ein Angriff der Kiltgang vom Planeten Uranus auf die Erde und ein Fremder fragt Daichi ob er ein „Captain“ ist. Bevor er weiß wie ihm geschieht, findet er sich in einem Abenteur wieder, das sein Leben verändern wird.

Informationen: Die Serie entsteht unter der Regie von Takyua Igarashi. Der Herr über die Skripte ist Yoji Enokido und das Mecha-Design stammt von Shigeto Koyama und Takayuki Yanase. Als Sprecher agieren Miyu Irino als Daichi Manatsu, Hiroshi Kamiya als Tepperi Arashi, Ai Kayano als Hana Mutoo und Rina Hidaka als Akari Yomatsuri.

Ein genaues Datum für die Veröffentlichungen der Serien im Rahmen des Simulcast sind jedoch noch nicht bekannt. Jedenfalls werden die Folgen kurz nach japanischer Ausstrahlung im Original japanischen Ton mit deutschen Untertiteln verfügbar sein.
Die Serien wird es als Einzelfolgen, wie auch im Season-Pass geben. Kosten der Einzelfolgen, wie auch des Season-Passes können auf der Webseite des Publisher eingesehen werden.

(Quelle: Texte und Hintergrundinformationen der Serien entstammen aus den Pressemitteilungen von peppermint anime)

Social Media

Kyo

Im Zeitraum von 2005-2007 war ich bei der Redaktion des ehemaligen Webradio-Projekts "anm.radio" tätig. Nach einer Pause startete das Projekt als Teil des animenmore (e.V.) im Jahr 2009 erneut, bei welchem ich ein weiteres Mal mit unter in der Redaktion tätig war. Nach Auflösung des Vereins in 2015, beschloss ich weiterhin in dieser Art in meiner Freizeit tätig zu sein und startete mein eigenes Projekt mit "Nerdjournal".

Alle Beiträge ansehen von Kyo →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.