28. November 2022

Arcana Famiglia – Vol 1 (DVD)

Arcana-Famiglia-logo
La storia della Arcana Famiglia
(アルカナ・ファミリア – Arukana Famiria) Vol. 1
Ursprung und Studio
Der Anime basiert auf einem Japanischen Adventure Spiel bzw. Visual Novel, welches für die Playstation Portable entwickelt wurde. HuneX brachte bisher zwei Spiele dazu heraus. Das Erste erschien im Oktober 2011 und das Zweiter im Jahre 2012. Beide erschienen bisher nur in Japan.Der Anime war nicht die einzige Adaption davon, denn es gibt auch noch einen Manga, der 2011 von dem Mangaka Ruru unter dem Namen „Arcana Famiglia: Amore Mangiare Cantare!“ im Magazin Sylph erschien.J.C.Staff, welches sich um die Anime-Adaption kümmerte, kennt man zum Beispiel durch ihre Arbeiten an „Slayers“, „Shagukan no Shana“, „Bakuman.“ und „Loveless“.Aufmachung, Extras und Umfang
Den ersten Eindruck, den man von der DVD bekommen kann, ist dass das Bild auf der Silberscheibe recht nett gestaltet wurde und aus der Reihe tanzt. Denn das Cover und das Bild des Menüs sind das Gleiche, aber die DVD wird von anderen Bildern der Charaktere geziert, welche man auf den DVD-Cover vorfindet.

Das Menü ist übersichtlich gestaltet. Und nachdem der Titel der Serie erschien, kann man dann auch die einzelnen Menüpunkte ansteuern.
Es besteht aus den Punkten „Alles abspielen“ und den Oberpunkten „Sprachen“, „Episoden“ und „Extras“.
Bei „Sprachen“ kann man zwischen japanischer und deutscher Tonspur wählen, wie den passenden deutschen Untertiteln.
Unter „Episoden“ sind alle Folgen einzeln anwählbar und diese Auswahl ist mit kleinen Clips der Folgen, sowie der deutschen und italienischen Episodentiteln versehen.

Farblich ist es dezent im Hintergrund in blau gehalten und bei jedem Menüpunkt sieht man einen oder mehrere Charaktere aus der Serie.

Die Extras auf der DVD bestehen aus dem Opening der Serie, wie auch das Ending. Beide liegen als Karaoke-Version, wie auch in der normalen Fassung bei. Ebenso enthalten sind zwei Trailer zur Serie „TariTari“, welche im Herbst 2013 bei Anime House erscheinen wird. Das letzte digitale Extra ist eine Hörprobe der ersten Folge des Saber Rider Hörspiels.

Ansonsten gibt es noch ein Wendecover für diejenigen, die das FSK-Logo gerne verschwinden lassen wollen. Zum Abschluss liegt dem ganzen auch noch ein Booklet bei, welches Informationen zur Serie, den Charakteren, Tarotkarten, wie auch ein Rezept beinhaltet.

Die Hülle selbst, uns lag nur die DVD-Fassung vor, hat innen keinerlei Bilder oder Informationen.

Bild, Ton, Untertitel und Übersetzung
Das Bildformat liegt im 16:9 vor und beide Tonspuren sind nur Dolby Digital 2.0 verfügbar. Somit werden die enttäuscht sein, die sich auf Dolby Surround oder Dolby Digital 5.0 gefreut haben.

Wie schon bei den Extras erwähnt, sind auch Untertitel in Deutsch verfügbar. Diese unterscheiden sich in dem Sinne, dass die Tonspur sich eher an der „Lippenbewegung“ orientiert und die Untertitel eher an dem Inhalt des Gesprochenem.

Ebenso haben das Opening und Ending Untertitel erhalten, die manchmal etwas verwirrend wirken, da sie nicht durchgehen ins Deutsche übersetzt wurden.

Inhalt
Auf der Insel Regalo, dessen genaue Lage unbekannt ist, gibt es einen Mafia ähnlich strukturierte Familie, die Arcana Famiglia, deren bestimmte Familienmitglieder angehören, die übernatürliche Fähigkeiten besitzen. Diese Familienmitglieder haben einen hohen Rang innerhalb der Arcana Famiglia und haben einen Pakt mit einer Karte des Arcana (des Tarot) geschlossen.

Zu Beginn trifft man auch verschiedene hochrangige Mitglieder, die auf dem Weg zur Geburtstagsfeier des Oberhaupts sind. Bei dieser Feier wird durch Mondo, dem Oberhaupt, bekannt gegeben, dass dieser den Plan hat als Elternteil zurückzutreten und seinen Nachfolger sucht. Dieser Nachfolger wird nicht nur das neue Papa, sondern soll auch automatisch die Hand von Felicita, der Tochter von Mondo, erhalten.

Durch das Arcana Duello soll dieser Nachfolger ermittelt werden, bei dem nur diejenigen teilnehmen können, die eine Verbindung mit einer Tarotkarte geschlossen haben.
Da auch Felicita einen solchen Pakt geschlossen hat und nicht heiraten will, beschließt sie diesen Wettstreit zu gewinnen um ihre Zukunft selbst zu entschieden. Unterstützt wird sie von ihren Freunden Nova, der am Liebsten seine Vergangenheit vergessen möchte und Liberta, der im Gegenteil zu Nova, keinerlei Erinnerungen an seine hat.
Dieses Dreier-Gespann werden einige Abenteuer auf dem Weg zum Arcana Duello bewältigen müssen, was auch mit ihnen selbst und ihrer Vergangenheit in Verbindung steht.
Einige Fragen bleiben nach den ersten vier Folgen offen, wie z. Bsp. Wird es Felicita möglich sein ihrem Schicksal zu entfliehen? Und welche verborgenen Geheimnisse liegen in der Vergangenheit von Nova und auch von Liberta?

Diese und weitere Fragen, wie aber auch die passenden Antworten, werden wohl in den kommenden Folgen beantwortet.

Charaktere
Da jedes hochrangige Mitglied der Arcana Famiglia mit einer Tarotkarte verbunden ist, haben diese Personen eine besondere Fähigkeit. In den 120 Minuten der ersten vier Folgen lernt man zwar insgesamt 10 Mitglieder kennen, jedoch bekommt man in diesen mehr Informationen über Nova, Liberta und Felicita, als über alle anderen.

Bisherige Arcana Charaktere, die man kennen lernt sind folgende:
Felicita – Sie ist die Tochter des Oberhaupts der Familie und hat mit der 6. Karte – Die Liebenden [Gli Armanti] einen Pakt geschlossen
Liberta – Er ist ein guter Freund von Felicita und hat die Karte 0 – Der Narr [Il Matto] Nova – Er wird von Liberta immer ‚Kichererbse‘ genannt und ist die einzige Person, die Felicita ‚Fel‘ nennt. Er hat die 13. Karte – Der Tod [La Morte] Debito – Er gehört der Finanzabteilung (den Münzen) an und leitet außerdem diese. Er hat die 9. Karte – Der Eremit (L’Eremita] Pace – Sein Hobby ist das Essen. Einen Pakt schloss er mit der 11. Karte – Die Kraft [La Forza] Luca – Luca ist Felicitas Butler und weicht ihr selten von der Seite. Sein Pakt schloss er mit der 14. Karte – Der Mässigkeit [La Temperanza] Dante – Er ist sogesehen der Lehrer von Liberta und zu ihm gehört die 4. Karte – Der Kaiser [L’Imperatore] Jolly – Er ist die rechte Hand von Mondo und somit der zweithöchste in den Rängen innerhalb der Familie. Seine Karte ist die 18. Der Mond [La Luna] Mondo – Das Oberhaupt der Familie und hat einen Pakt mit der 21. Karte – Die Welt [Il Mondo] Sumire – Sie ist die Ehefrau von Mondo und die Mama der Familie. Zu ihr gehört die 20. Karte – Das Urteil [Il Giudizio]

Genre und Altersfreigabe
Abenteuer, wie auch Romantic Comedy und Mystery sind in diesem Anime vertreten und ach gut gemischt. Und Fans dieser Genre werden ihren Spaß an dem Anime haben.

Die FSK Freigabe ist ab 12 und bei Vol. 1 kann man nichts finden, wo man sich fragen müsste, ob das nicht doch eine falsche Entscheidung gewesen wäre.

Bemerkungen

Da ich von dem Anime nichts kannte außer den Trailer, den Anime House veröffentlichte, ging ich ohne jegliche Vorkenntnisse oder Vorbehalte heran.
Zu Beginn dachte ich erst, der Anime sei etwas ernster, jedoch wurde ich da schnell vom Gegenteil überzeugt und bin schon auf die anderen Folgen gespannt, denn die Serie hat mich schon in der ersten Folge angesprochen und gepacktPersönlich bin ich ein Freund von der japanischen Originaltonspur, jedoch kann man sich auch die deutsche Fassung antun. Jedoch sollte man es dann vermeiden die Untertitel einblenden zu lassen. Das bringt einen erst einmal komplett aus dem Konzept und am Schluss hat man nicht wirklich was mitbekommen. Also, entweder O-Ton und Untertitel oder gleich die deutsche Tonausgabe, aber ohne Texthilfsmittel.Eine Sache, die mich persönlich am Meisten stört betrifft den Karaoke-Text des Intros. Denn dort wurden teilweise in die deutsche Übersetzung englische Wörter übernommen oder ein kurzer Teil, der auf englisch gesungen wird, hat gar keine Übersetzung erhalten. Aber das empfindet jeder anders.Wenn man sich einen eigenen Eindruck davon machen will, sollte man sich die Vol. 1 auf DVD oder BluRay zulegen.

Arcana Famiglia: La storia della Arcana Famiglia Vol 1 (DVD) bekommt 8,5 von 10 anm.ups!
Vielen Dank an Anime House für ein Rezessionsexemplar!
Social Media
  • 85%
    Bild - 85%
  • 90%
    Ton - 90%
  • 90%
    Story - 90%
  • 75%
    Extras - 75%
85%

Kyo

Im Zeitraum von 2005-2007 war ich bei der Redaktion des ehemaligen Webradio-Projekts "anm.radio" tätig. Nach einer Pause startete das Projekt als Teil des animenmore (e.V.) im Jahr 2009 erneut, bei welchem ich ein weiteres Mal mit unter in der Redaktion tätig war. Nach Auflösung des Vereins in 2015, beschloss ich weiterhin in dieser Art in meiner Freizeit tätig zu sein und startete mein eigenes Projekt mit "Nerdjournal".

Alle Beiträge ansehen von Kyo →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.