1. Juli 2022

Neuen Anime Film für ‚Prince of Tennis‘ angekündigt

Vor kurzem fand in Japan das TeniPuri Festa 2016 Kassen statt. Und währenddessen wurde auch ein Prince of Tennis Anime-Film angekündigt!
Takeshi Konomi, Schöpfer der Serie, machte diese Bekanntmachung persönlich, denn er wird als Produzent des Films tätig sein.
Im Film selbst wird Material adaptiert, welches nicht im Manga vorgekommen ist. Ebenso wird er drei Monate nach dem Ende der Story des Manga angesiedelt sein.

Der Manga zu The Prince of Tennis von Takeshi Konomi erschien im Weekly Shonen Jump Magazin zwischen 1999 und 2008. In diesem geht es um Ryoma Echizen, einem Junior Highschool Schüler, der von einer amerikanischen Schule zur japanischen Seigaku Junior High School wechselt. Die Schule ist für ihre Erfolge im Tennis Sport bekannt. Angekommen bei der Schule, geht er auch gleich zum Tennis Club und meldet sich als neuestes Mitglied an. Sein nächstes Ziel: Stammspieler des Clubs werden, was normalerweise für Schüler des ersten Jahrgangs nicht möglich ist. Jedoch schafft Ryoma es den strengen Kapitän des Teams, Kumimitsu Tezuka, zu überzeugen. Somit startet Ryomas Abenteuer mit seinem neuen Team.
Ryomas Vater war ein berühmter und weltbekannter Tennisspieler, welchen seinen eigenen Traum aufgegeben hat um seinen Sohn im Tennis zu trainieren. Und bisher konnte Ryoma nie seinen Vater besiegen, was er sich aber als Ziel gesetzt hat: Irgendwann ein besserer Tennisspieler als sein Vater zu sein!

Quelle: Cinema Today

Social Media

Kyo

Im Zeitraum von 2005-2007 war ich bei der Redaktion des ehemaligen Webradio-Projekts "anm.radio" tätig. Nach einer Pause startete das Projekt als Teil des animenmore (e.V.) im Jahr 2009 erneut, bei welchem ich ein weiteres Mal mit unter in der Redaktion tätig war. Nach Auflösung des Vereins in 2015, beschloss ich weiterhin in dieser Art in meiner Freizeit tätig zu sein und startete mein eigenes Projekt mit "Nerdjournal".

Alle Beiträge ansehen von Kyo →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.