6. Juli 2022

Informationen zu Live-Übertragungen der Pokemon-Meisterschaften

Wer schon immer mal sehen wollte, wie der Verlauf auf einer Pokemon Landesmeisterschaft abläuft, darf sich freuen. Denn die Pokemon Company kam diesem Wunsch der Community und Fans der Spiele nach. Es werden dazu extra neue Kanäle gestartet, die die gesamte Action eines Turniers bei allen Veranstaltungen live übertragen werden.

Weltweit steht es somit den Fans die Chance offen, die nicht bei einem Turnier dabei sein können, sich die zweitägigen Meisterschaften live anzusehen. Die drei seperaten Live-Streams werden mit englischen Kommentaren bei jeder Hauptveranstaltung zur Verfügung stehen. Jeder Stream zeigt eine der insgesamt drei Meisterschaften – die Pokemon-Videospiel-Landesmeisterschaften, die Sammelkartenspiel-Landesmeisterschaften und einen für die Pokemon Tekken-Meisterschaftsserie.

Die Livestreams stehen für folgende Veranstaltungen bereit:

  • bis 15. Mai: Liverpool (Exhibition Centre Liverpool)
  • bis 22. Mai: Kassel (Kongress Palais Kassel)
  • bis 12. Juni: Mailand (Mediolanum Forum, Assago MI)

Nun wird man sich fragen, wo man die Streams finden kann. Laut Pressemitteilung stehen diese unter folgenden Links parat:
Pokémon Sammelkartenspiel-Landesmeisterschaften: www.twitch.tv/pokemonTCG_EU
Pokémon-Videospiel-Landesmeisterschaften: www.twitch.tv/pokemonVGC_EU
Pokémon Tekken-Meisterschaftsserie: www.twitch.tv/PokkenTournamentEU

Anwesende bei der deutschen, italienischen oder britischen Landesmeisterschaften, die ihren 2DS bzw. 3DS, sowie ein Exemplar von Pokémon Omega Rubin, Pokémon Alpha Saphir, Pokémon X oder Pokémon Y dabei haben, können sich ein schillerndes Machomei schnappen. Dieses wird nur bei diesen Veranstaltungen erhältlich sein. Ebenso wird dieses Machomei dem ähneln, welches der Gewinner der Videospiel-Weltmeisterschaft der Senioren im vergangenem Jahr zu seinem Sieg erhielt.

Quelle: The Pokemon Company

Social Media

Kyo

Im Zeitraum von 2005-2007 war ich bei der Redaktion des ehemaligen Webradio-Projekts "anm.radio" tätig. Nach einer Pause startete das Projekt als Teil des animenmore (e.V.) im Jahr 2009 erneut, bei welchem ich ein weiteres Mal mit unter in der Redaktion tätig war. Nach Auflösung des Vereins in 2015, beschloss ich weiterhin in dieser Art in meiner Freizeit tätig zu sein und startete mein eigenes Projekt mit "Nerdjournal".

Alle Beiträge ansehen von Kyo →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.