1. Juli 2022

Im Test: Madoka Magica – Der Film: Rebellion

madoca rebellion logo

劇場版 魔法少女まどか☆マギカ 叛逆の物語 (Gekijouban Mahou shojo Madoka magika Shinpen: Hangyaku no monogatari)

Publisher (DE): peppermint anime
Medium: DVD und Bluray (Special Edition)
Veröffentlicht am: 8. Januar 2016
Preis: ca. 20-30€
Madoka_Rebelion_1
Studio
Die Magical Girl Serie „Madoka Magica“ wurde vom Aniplex in Auftrag gegeben und Studio Shaft war für den Anime und auch für die Filme somit verantwortlich. Yuki Kajura steuerte die Musik bei.

Studio Shaft wurde 1975 gegründet und hat seitdem einige Anime Serien hervorgebracht. Unter anderem waren die Mitarbeiter des Studios für die Animationenen der Anime Serien „He is my Master“ und „Nisekoi“ verantwortlich.

Eine Manga Adaption gibt es ebenfalls, welche einige Bände und Vorsetzungen umfasst. Videospiele, wie auch Novels wurden dazu passend über die Jahre hinweg produziert und veröffentlicht.


Aufmachung, Extras und Umfang

Zu Beginn sieht man kurze Animeationen mit dem Universum Film und Universum Anime Logos. Danach geht es auch schon gleich weiter ins Hauptmenü, welches übersichtlich gestaltet ist. Ebenso erhält man schon gleich den ersten Eindruck des Films, da über den Menüpunkten Szenen aus dem Film mit passender musikalerischer Untermalung gezeigt werden.

Das Menü besteht auf dem Punkten…
Film starten, mit welchem der Film mit den Standardeinstellungen des Abspielgeräts darstellt wird.
Kapitelauswahl, unter welchem man an 10 verschiedene Punkte der Geschichte springen kann. Eine kleine Vorschau gibt es ebenfalls, da alle 10 Punkte mit einem kleinen Bild versehen sind.
Einstellungen, hier kann man die Tonspur (deutsch oder japanisch) und die Anzeige der deutschen Untertitel auswählen.
Extras, worunter man das Opening und Ending ohne jegliche Textdarstellung, wie auch einen deutschen und japanischen Trailer zum Film anschauen kann.
Trailershow, hinter dem sich Trailer zu verschiedneen Veröffentlichungen aus dem Programm von Universum Anime verstecken. Unter anderem werden hier Trailer zu ‚Wie der Wind sich hebt‘, ‚Ein Brief an Momo‘ oder auch ‚Dragonball Z: Kampf der Götter‘ vorgestellt. Jedoch sind das nicht alle.

In der Special Edition liegt dem Film auch noch ein Booklet bei, welches leider bei dem Rezessionsexemplar nicht dabei lag.
Bild, Ton und Untertitel:
Neben der deutschen Tonspur liegt auch die Original-japanische vor. Diese sind Dolby Digital 5.1 Qualität.
1,78:1 (16:9 anamorph) ist das Bildformat, welches hier genutzt wird. Kann der Fernseher weiter Darstellungen, wie ‚Kino‘ oder ‚Panorama‘, können diese auch genutzt werden ohne Darstellverluste.
Untertitel sind ebenfalls vorhanden, wie man aus dem Punkt Umfang entnehmen kann. Direkt anwähl sind diese ebenfalls. Während des Anschauens, kam man hier gut zurecht und die Darstellung und Timing war gut.Madoka_Rebelion_2Inhalt des Films
Die Magical Girls haben auf Grund der Änderung in den Gesetzmäßigkeiten der Welt all ihre früheren Erinnerungen verloren und kämpfen in Mitakihara gegen Kreaturen, die aus negativen Gefühlen der Menschen entstanden sind. Doch nach einiger Zeit erinnert sich Homura nach und nach an Ereignisse und ihr wird bewusst, dass ihre Mitstreiterinnen sich nicht bewusst sind in einer alternativen Welt zu sein. Ihre Erinnerungen kommen langsam wieder und ihr wird klar hinter dieser falschen Welt muss eine Hexe stecken. Und es ist eine Hexe, die Homura nur allzu gut kennt! Bald schon kämpft sie sich alleine durch eine Welt, die Madoka zum Wohle der Menschheit hinter sich gelassen hat und in einem Showdown wird das Schicksal der Magical Girls neu besiegelt.

 

Genre und Altersfreigabe
Da es sich hierbei um eine Magical Girl Serie handelt, kann man sich sicher sein, dass der Film unter anderem zu den Genre Fantasy und Action gehört. Aber auch Thriller passt hier.

Die Altersfreigabe des Films liegt bei 12 Jahren.

Madoka_Rebelion_3Bemerkungen
Den 3. Film zur Magical Girl Serie kann man zwar ohne jegliche Vorkenntnisse zur Serie schauen, aber man wundert sich während des Films was zuvor passiert ist, wieso alle ihre Erinnerungen verloren haben und stellt sich noch mehr Fragen. So manche werden bis zum Ende von ‚Rebellion‘ einige beantwortet, aber nicht alle. Trotzdem macht es Spaß sich diesen anzuschauen.

Social Media
  • 75%
    Bild - 75%
  • 80%
    Ton - 80%
  • 70%
    Story - 70%
  • 50%
    Extras - 50%
68.8%

Kyo

Im Zeitraum von 2005-2007 war ich bei der Redaktion des ehemaligen Webradio-Projekts "anm.radio" tätig. Nach einer Pause startete das Projekt als Teil des animenmore (e.V.) im Jahr 2009 erneut, bei welchem ich ein weiteres Mal mit unter in der Redaktion tätig war. Nach Auflösung des Vereins in 2015, beschloss ich weiterhin in dieser Art in meiner Freizeit tätig zu sein und startete mein eigenes Projekt mit "Nerdjournal".

Alle Beiträge ansehen von Kyo →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.