6. Juli 2022

Limitiertes WiiU Premium Pack mit Mario Kart 8 + Splatoon

Rennspaß oder Farbschlacht? Demnächst muss man sich nicht entscheiden, welches Spiel man gerne zur Wii U haben möchte. Wieso? Demnächst, genauer genommen am 30. Oktober 2015, erscheint das limierte Mario Kart 8 und Splatoon Premium Pack! Im Pack sind somit beide Spiele und die Konsole in schwarz beinhaltet.

Schwerkraft überwinden während man an einem Rennen teilnimmt? In Mario Kart 8 kein Problem! Auf insgesamt 32 Strecken (16 alte und 16 neue) könnt ihr gegen Computergesteuerte Gegner oder eure Freunde um die Wette fahren. Ebenso gibt es neue Hilfsmittel, dieman in der Hitze des Gefechts eingesetzt werden können und jede Menge Spielmodi. Beispielsweise im Mehrspielermodus kann man gegen Freunde antreten, die sich im selben Raum befinden, oder sich im Online-Modus mit bis zu 12 Kart-Piloten aus aller Welt messen. Egal wie alt oder wie erfahren die Spieler sind, Mario Kart 8 sorgt in jedem Fall für Spielspaß ohne Ende.

Eine actionreiche Farbschlacht sondergleichen ist das im Sommer erschienene Multiplayer-Spektakel Splatoon. Im Online-Modus etwa liefern sich zwei Vierer-Teams ausgelassene Farbschlachten. Jeder Spieler versucht möglichst große Reviere in der Farbe seines Teams zu markieren. Die pfiffigen Spielcharaktere, die Inklinge, können sich in Tintenfische verwandeln und somit durch Gebiete der eigenen Farbe schwimmen. Dadurch kommen sie schneller voran oder können sich vor dem Gegner verstecken.

Für die Online-Modi beider Titel wird ein Breitband-Internetzugang benötigt.

Mario Kart 8 ist auf der Konsole des Wii U Premium Pack bereits vorinstalliert. Für Splatoon enthält das Paket einen Download Code, mit dem man sich das Spiel aus dem Nintendo eShop herunterladen kann. Die Auflage von Nintendos neuem Spaß-Paket ist begrenzt. Also: Auf die Plätze, fertig los – und ab in die der Schwerkraft trotzenden und farbenfrohen Spielwelten für Wii U.

Quelle/Text: Nintendo

Social Media

Kyo

Im Zeitraum von 2005-2007 war ich bei der Redaktion des ehemaligen Webradio-Projekts "anm.radio" tätig. Nach einer Pause startete das Projekt als Teil des animenmore (e.V.) im Jahr 2009 erneut, bei welchem ich ein weiteres Mal mit unter in der Redaktion tätig war. Nach Auflösung des Vereins in 2015, beschloss ich weiterhin in dieser Art in meiner Freizeit tätig zu sein und startete mein eigenes Projekt mit "Nerdjournal".

Alle Beiträge ansehen von Kyo →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.