28. September 2022

Guardian Hearts (DVD)

Anime House veröffentlich mit »Guardian Hearts« eine Anime-OVA Serie, die mit 6 Folgen abgeschlossen ist.
Der Publisher hat Serien veröffentlicht, wie »Saber Rider & The Star Sheriffs«, »Saber Marionette J« und »Onegai Teacher«.

 

Aufmachung, Extras und Umfang
Das Menü der DVD ist einfach gehalten. Daher gibt es nur die Punkte „Start“, „Episoden“, „Sprache“, wie „Extras“ zur Auswahl.
Musikalisch und grafisch ist das Menü ebenfalls einfach gestaltet, da man das Intro hört und neben dem Logo, kurze Szenen aus der Serie, wie dem Intro sieht.

Die DVD beinhaltet neben den Folgen der Serie auch noch Trailer und weitere Videos. Diese sind:
– Mehr Guardian Hearts
– Die Charaktere und ihre Sprecher
– Die Macher
– Anmerkungen zur Übersetzung
– Fandub Wettbewerb Gewinner Clip
– Credits
– 2 Trailer (ToHeart, Kizuna)

 

Bild, Ton, Untertitel und Übersetzung
Beim Bild kann man keine Fehler finden.
Die Farben wirken kräftig, Kontrast gut gewählt und die Hintergründe sind gut gewählt.
Auch die Tonqualität ist sehr gut.
Neben der japanischen Original-Tonspur ist auch eine deutsche Fassung vorhanden. Die Dialoge sind klar und deutlich und auch die Musik ist gut verständlich. Störgeräusche im Hintergrund fallen ebenfalls nicht auf. Alles in Allem ist der Ton sehr gut.

Die Untertitel, die in deutscher Sprache vorhanden sind, sind sehr an die deutsche Sprachausgabe gehalten. Ab und an sind Unterschiede in der Wortwahl zu erkennen. Und was leider sehr stark auffällt ist, das die Untertitel etwas versetzt angezeigt werden.

 

Folgen und Inhalt
Hina muss unerkannt als Magical Girl „Guardian Hearts“ den Planeten Erde und seine Bewohner beschützen. Dies ist die letzte Chance für die tollpatschige Hina, die schon einmal ihre Mission nicht erfüllt hatte.
Doch schon bei ihrer Ankunft auf der Erde, droht sie aufzufliegen. Ihre Transformation von einem Guardian Hearts in ein unauffälliges Schulmädchen wird von dem zufällig vorbeikommenden Kazuya Watari beobachtet. Es bleibt nur eins für Hina übrig: Sie muss bei Kazuya bleiben, der nun ihr Geheimnis kennt. Doch Kazuya hat eine seltene Gabe dafür, ganz aus Versehen die geheimen Identitäten anderer Mädchen herauszufinden. So ziehen nach und nach das Magical Girl namens Chelsea mit ihrem hinterlistigen Catgirl Daisy, die verfressene außerirdische Shinto-Priesterin Kotono, die außerirdische Uniform-Fetischistin Kurusu, sowie Maya, eine abtrünnige Ninja auf der Flucht vor ihrem Clan, im Hause Watari ein. Und das, ohne dass eine zunächst die wahre Identität der Anderen kennt. Sie haben nur eines gemeinsam: eine Schwäche für Kazuya und einen tiefen Hass auf Guardian Hearts, die ihnen bei allen Annäherungsversuchen einen Strich durch die Rechnung macht.

 

Bemerkungen
Persönlich ist die deutsche Tonspur etwas gewöhnungsbedürftig, jedoch ist es ja von Person zu Person unterschiedlich.
Die OVA-Serie ist sehr unterhaltsam, aber bei so mancher Szene der Serie kann man nur mit dem Kopf schütteln.
Die FSK-Freigabe ab 16 ist gerechtfertigt, da es Szenen gibt, die für jüngeres Publikum nicht geeignet sind.

Social Media

6.3

Bild

6.5/10

Ton

7.0/10

Story

6.0/10

Extras

5.5/10

Kyo

Im Zeitraum von 2005-2007 war ich bei der Redaktion des ehemaligen Webradio-Projekts "anm.radio" tätig. Nach einer Pause startete das Projekt als Teil des animenmore (e.V.) im Jahr 2009 erneut, bei welchem ich ein weiteres Mal mit unter in der Redaktion tätig war. Nach Auflösung des Vereins in 2015, beschloss ich weiterhin in dieser Art in meiner Freizeit tätig zu sein und startete mein eigenes Projekt mit "Nerdjournal".

Alle Beiträge ansehen von Kyo →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.