2. Dezember 2022

Die Katze ist aus dem Sack: Wildcat Gun Machine

Der abgedrehte Bullet-Hell-Dungeon-Crawler ist für PC, PlayStation, Xbox und Nintendo Switch verfügbar

 Hamburg, 4. Mai 2022 – Daedalic Entertainment und Chunkybox Games öffnen heute die Tore zur Hölle: Heute ist Wildcat Gun Machine endlich für PC (Steam, GOG, Epic Games Store), PlayStation, Xbox und Nintendo Switch verfügbar. Es ist also Zeit, in diesem Bullet-Hell-Dungeon-Crawler die innere Wildkatze rauszulassen und den ekligen Fleisch-Abscheulichkeiten mit einem Arsenal mächtiger Waffen das Fell über die Ohren zu ziehen.

Die Protagonistin heizt im Launch-Trailer sogar Satansbraten höllisch ein: https://youtu.be/Ubkcg92IvRc

In Wildcat Gun Machine finden sich Spieler in labyrinthartigen Dungeons wieder, die bis oben hin voll sind mit ziemlich ekligen und mindestens genauso wütenden Gegnern. H.P. Lovecraft wäre stolz: Um gigantische Mech-Roboter aus den Klauen uralter, dämonischer Entitäten befreien zu können, stehen Spielern 40 verschiedene Waffentypen zur Verfügung. Jeder davon ist wie dafür geschaffen, die Ausgeburten der Hölle mit Kugeln voll zu pumpen. Super-Fähigkeiten, die Spieler über Charakter-Upgrades freischalten, setzen dem Spaß das Sahnehäubchen auf. Wildcat Gun Machine ist eine klassische Bullet-Hell-Bosskampf-Erfahrung mit dem gewissen Etwas: die Kämpfe sind von Hand designt und erfordern taktisches Denken – hier gibt es keine Zufallskämpfe.

Key Features: 

  • Bullet-Hell-Shooter
  • Über 40 Waffenarten
  • Epische Bosskämpfe in festgelegten Umgebungen
  • Skill-Upgrades, die zu deinem Spielstil passen
  • Einzigartiges 2D-Design

Wildcat Gun Machine ist jetzt auf PC und Konsolen verfügbar.

Quelle: Pressemitteilung

Social Media

Bonsa-i

Seit vielen Jahren schon den Videogames verfallen. Interessiert sich noch für Japan, Reisen, Kunst und Kultur.

Alle Beiträge ansehen von Bonsa-i →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.