30. November 2020

Nintendo veröffentlicht „Jump Rope Challenge“ für die Switch

Was kommt heraus, wenn eine kleine Gruppe von Nintendo-MitarbeiterInnen während ihrer Homeoffice-Zeit mit Unity erstellen? Genau, das kurzweilige Bewegungsspiel Jump Rope Challenge!

Was macht man in Jump Rope Challenge überhaupt? Wie der Titel schon sagt, geht es ums Seilspingen und somit um Hüpfen und Springen. In diesem Spiel kann man ganz ohne zu rennen oder das Benutzen eines (Spring-)Seils, das tun, was man normalerweise als Kind früher draußen tat – Seilspringen.
Das Spiel ist derzeit für die Nintendo Switch kostenlos erhältlich. Geplant ist es, dass es bis Ende September auch kostenlos bleiben soll. Wie es danach aussieht, ist noch nicht bekannt.

Wie spielt man denn Seilspringen auf der Switch? Dank der Bewegungssteuerung der Nintendo Switch nimmt man die Joy-Con der Konsole in die Hand und nutzt diese wie die Griffe eines Springseils und hüpft. Einen Multiplayer Modus gibt es auch, in dem zum Beispiel zwei Familienmitglieder gleichzeitig um die Wette hüpfen können, sollte jeder von ihnen einen der Joy-Cons in der Hand halten. Dabei werden auf dem Bildschirm hüpfende Häschen gezeigt, die jede Bewegung mitmachen.

Hat man aber vielleicht Nachbarn unter sich und möchte diese durch das eigene Hüpfen nicht stören, kann man auch einfach die Knie beugen und die Arme wie beim Seilspringen bewegen.

Bild: © Nintendo
Quelle: Nintendo

Social Media
Kyo

Kyo

Im Zeitraum von 2005-2007 war ich bei der Redaktion des ehemaligen Webradio-Projekts "anm.radio" tätig. Nach einer Pause startete das Projekt als Teil des animenmore (e.V.) im Jahr 2009 erneut, bei welchem ich ein weiteres Mal mit unter in der Redaktion tätig war. Nach Auflösung des Vereins in 2015, beschloss ich weiterhin in dieser Art in meiner Freizeit tätig zu sein und startete mein eigenes Projekt mit "Nerdjournal".

Alle Beiträge ansehen von Kyo →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.