Review: Sword Art Online – The Movie: Ordinal Scale

Sword Art Online – The Movie: Ordinal Scale
劇場版 ソードアート・オンライン – オーディナル・スケール
Gekijō-ban Sōdo Āto Onrain -Ōdinaru Sukēru-

Publisher (DE): peppermint anime
Medium: Bluray und DVD (normale und Limited Edition)
Veröffentlicht am: 15. Dezember 2017
Preis: 27-33€ (LE: zur Veröffentlichung 60-85€)

 

Hintergrund
Sword Art Online nimmt seinen Ursprung in einem Light Novel von Reki Kawahara. Wer sich hinter diesem Pseudonym versteckt ist unbekannt. Jedoch wurde unter dem gleichen Namen auch ein Light Novel zu Accel World veröffentlicht.

A-1 Pictures, welches auch schon für die Anime Serien wie Senjō no Valkyria und Working!! verantwortlich waren, hatten zum 20-jährigen Jubiläum des Verlages ASCII Media Works einen Auftrag erhalten, zu SAO einen Anime zu produzieren.
Der Film Ordinal Scale erzählt eine Geschichte, die nicht als Teil der Light Novel Story veröffentlicht wurde.

Aufmachung, Extras und Umfang
Der Film kommt in einem Digipak daher. Dieser befindet sich auch noch in einem Schuber. Somit kann man diesen einfach neben die Sammelschuber oder auch Volumes der zwei Sword Art Online Staffeln hinstellen. Die gleiche Aufmachung hat auch Sword Art Online: Extra Edition, z. Bsp.
Das FSK Logo auf dem Schuber ist ein Sticker, welchen man einfach ablösen kann. Jedoch ist das FSK Logo auf dem Deckel des Digipaks Teil des Bildes, welches die Charaktere der Serie, wie auch Aincrad zeigt. Auf der Rückseite, die man zuerst sieht, wenn man dieses aus dem Schuber nimmt, ist im schlichten grau gehalten, auf dem der Titel des Films zu lesen ist.

Das Menü ist übersichtlich, da dieses nur aus vier Punkten besteht und Unterpunkte besitzt. Somit kann man als Beispiel unter Einstellungen die Tonspur, wie auch Untertitel auswählen. Oder beim Punkt Extras den Audiokommentar, die Offline-Episode oder auch Trailer, wie Credits ansehen.
Im Hintergrund laufen Szenen aus der Serie ab, die mit dem Intro des Films untermalt sind.

Bei den Audiokommentaren kann man die Untertitel nicht ausstellen. Somit braucht man sich dort keine Sorgen machen. Diese laufen über die gesamte Spielzeit des Films. In einem unterhalten sich der Direktor, Tomohiko Itoh, sowie die Sprecher von Asuna und Kirito, Haruka Tomatsu und Yoshitsugu Matsuoka, über den Film, die Entwicklung und weiteres unterhalten. Hierbei erhält man so manche Hintergrundinformation zur Entstehung des Filmes und vieles mehr!
In der Offline-Episode wird der Inhalt wieder aus der Sicht der Charaktere besprochen und diese ist, wie man von den Offline-Episoden der zwei Staffeln her kennt, in einer Chibi-Version der Charaktere gehalten.
Bei den Trailern findet man Trailer vor, die verschiedene Veröffentlichungen von peppermint anime zeigen.

Als physisches Extra liegt ein Code bei, mit welchem man bis zu einem angegebenen Datum, den Film auch kostenlos auf WAKANIM.tv freischalten kann.

 

Bild, Ton und Untertitel
Bild- und Tonqualität, wie auch die Untertitel sind einwandfrei. Es konnte selbst kein Rauschen oder Flackern wahrgenommen werden.
Darstellung in Panorama, Cinema oder anderen TV-Darstellungen (abhängig vom Gerät) gehen ebenfalls ohne Probleme und verursachen keinerlei Verzerrungen oder Verpixelung des Bildes oder der Untertitel.

Ein Wechsel zwischen den Tonspuren, von deutsch zu japanisch oder von japanisch zu deutsch verläuft ebenfalls ohne große Probleme. Dass für ein paar Sekunden beim Wechsel der Tonspur diese aussetzen sollte aber verständlich sein und somit sollte man vorher sich überlegen in welcher Sprache man die Folgen anschauen möchte.

Die Untertitel sind in weiß gehalten und sind auch aus einiger Entfernung noch lesbar. Sollte man Probleme mit dem Sehen haben, müsste man etwas näher an den Bildschirm. Jedoch sollte man stets entsprechenden Abstand zu diesem halten.

 

Synchronisation
Hierbei hat sich bei den meisten Charakteren in der deutschen Synchronisation nichts zur Veröffentlichung der deutschen Fassung von Sword Art Online Staffel 1 und 2 geändert. Einzig Asuna wurde neu besetzt. Dies hat aber den Grund, dass die Sprecherin zu dem Zeitpunkt aus familären Gründen nicht zur Verfügung stand.
Den Sprecherwechsel bei Asuna bemerkt man aber auch nur, wenn man darauf achtet oder man zuvor die Serie sich auf deutsch anschaute. Ansonsten ist die Stimme für Asuna angenehm.

Sprecher

Rolle Japanischer Sprecher Deutscher Sprecher
Asuna Yuuki Haruka Tomatsu Lisa May-Mitsching
Kazuto ‚Kirito‘ Kirigaya Yoshitsugu Matsuoka Patrick Keller
Akihiko Kayaba Kôichi Yamadera Torsten Michaelis
Alicia Rue Chiwa Saito Charlotte Uhlig
Dyne Satoshi Tsuruoka Oliver Nitsche
Eiji Nochizawa Yoshio Inoue Nico Sablik
Eugene Kenta Miyake Marlin Wick
Keiko ‚Silica‘ Ayano Rina Hidaka Sarah Madeleine Tusk
Kurahashi Hidenobu Kiuchi Arne Stephan
Recon Ayumu Murase Vincent Borko
Rika ‚Lisbeth‘ Shinozaki Ayahi Takagaki Nina Amerschläger
Sakuya Sayuri Yahagi Ann Vielhaben
Shino ‚Sinon‘ Asada Miyuki Sawashiro Jennifer Weiß
Siune Yuu Shimamura Yesim Meisheit
Suguha ‚Leafa‘ Kirigaya Ayana Taketatsu Julia Meynen
Tetsuhiro Shigemura Takeshi Kaga Bodo Wolf
Yui Kanae Itou Christiane Werk
Yuna Sayaka Kanda Samira Jakobs

 

Inhalt
Es sind nun zwei Jahre vergangen, seitdem das gefährliche VRMMORPG Sword Art Online endlich beendet und alle bis zu dem damaligen Zeitpunkt die restlichen Überlebenden des Spiels befreit wurden.
Nun gibt es ein neues Spiel, was die Welt im Sturm erobert: Ordinal Scale. Durch das Tragen des Augmented-Reality-Geräts mit dem Namen Augma wird die Umgebung der User in eine düstere Fantasiewelt verwandelt, in welcher die Spieler in Kämpfe verwickelt werden. In diesen treten die Spieler gegen gefährliche Monster an, die aus Sword Art Online entstammen und sammeln in diesen Punkte um immer besser und einen besser Rang zu erhalten.
Während sich Asuna, Silika, Klein und andere sich sehr gut in der Welt von Ordinal Scale schlagen, steht Kirito diesem eher spektisch gegenüber und hat das ein oder andere Problem beim Leveln. Jedoch kommt es auch diesmal wieder zu einem Punkt, wo aus einem scheinbarem harmlosen Spiel plötzlich blutiger Ernst wird. Denn als der mysteriöse Eiji in Erscheinung tritt, sind die Spieler in Gefahr. Er ist nicht hinter den Monstern und den durch einen Spiel erhaltenen Punkten her, sondern hinter den Erinnerungen der SAO-Überlebenden, die das VR-Spiel Ordinal Scale spielen. Und dann ist auch noch diese mysteriöse Sängerin Yuna, die bei jedem Kampf auftaucht und man nicht weiß, woher sie kommt. Erneut muss Kirito der Gefahr ins Auge blicken, um der in Gefahr schwebenden Asuna, wie auch allen anderen Spielern des Spiels, zur Seite zu stehen, um diese zu retten.

Daten

Tonspur Japanisch (DTS-HD Master 5.1)
Deutsch (DTS-HD Master 5.1)
Untertitel Deutsch
Bild 16 : 9 / 1.77:1 – 1080p
Genre Action, Sci-Fi
Altersfreigabe Ab 12 Jahren

 

Bemerkungen
Der Film erzählt ein komplett neues Abenteuer von Asuna, Kirito und den anderen. Somit ist es sehr interessant zu sehen, was sie in diesem erleben. Und wie die neuen Charaktere Eiji und Yuna ein Teil des Ganzen ist.
Auch wenn die Botschaft, die der Film vermitteln will, etwas missglückt herübergebracht wird, kann er durch die Action wiederum einige Punkte wieder wett machen.
Etwas, was persönlich als Highlight angesehen wird, sind die Audiokommentare, in denem man u. a. Einblick erhält, was die Sprecher zum Beispiel über den Film denken oder was sonst so hinter den Kulissen bei der Aufnahme ablief.

Herzlichen Dank an peppermint anime für ein Exemplar für die Berichterstattung!

Die normale Fassung kann man noch u. a. auf amazon bestellen
Bluray
DVD

Please follow and like us:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.